Zypern, Urlaubsparadies und gespalten zugleich

Zypern gilt als die Insel der Götter. Das bedeutet, dass man hier viele antike Schätze als Urlauber besichtigen kann und sich daneben dem schönen Wetter, dem Meer und den Wellen hingeben kann. Doch Zypern hat auch eine sehr bewegte Geschichte, die von den Kämpfen um diese strategisch wichtige Insel geprägt wurde.

Heute erinnert Zypern sehr stark an die Teilung Deutschlands, denn auch die Insel ist in zwei Teile gespalten. Der eine Teil gehört zu Griechenland, der andere zur Türkei. Diese Teilung beschäftigt die Menschen der Insel ungemein und oftmals kam es auch hier zur Trennung von Familien. Selbst die Hauptstadt der Insel ist heute in zwei Teile gespalten. Die Menschen berichten gern von ihrem Leid und schnell stellt sich heraus, dass es auf der Insel auch 2 Amtssprachen gibt, was die Verständigung nicht immer einfach macht. Zum einen wird im griechischen Teil der Insel Griechisch gesprochen. Hier bräuchte man also einen Übersetzer für die griechische Sprache, wenn man wichtige Dokumente zu übersetzen hätte. Auf der Türkischen Seite der Insel ist es genau umgekehrt.

Kloster St. Barnabas

Kloster St. Barnabas / Zypern

Zypern hat aber sehr viel mehr zu bieten als die politischen Zwänge, denen die Bewohner ausgesetzt sind. Für Urlauber bietet sich ein Bild von einer sehr fruchtbaren Insel, auf der viel Gemüse und Obst angebaut wird, welches dann auch in unseren Regalen landet. Das Klima der Insel ist dabei so gut, dass viele Kulturen 2 mal im Jahr geerntet werden können.

Für Urlauber ist es schon Pflicht, in die Geschichte der Insel einzutauchen und sich auf die Spuren der Götter zu begeben, die auf der Insel ihr zu Hause hatten. Die antiken Kulturen haben hier sehr starke Spuren hinterlassen. Möchte man nach den Sehenswürdigkeiten die Insel auf ihre malerische Weise kennenlernen, so sollte man die schönen Strände dafür nutzen, die förmlich zum Baden und Schnorcheln einladen.

Zypern wird den Urlauber begeistern und auch die sprachliche Abwechslung sowie die Menschen sind sehr aufgeschlossen und nett. 

Hans-Jürgen Spengemann  / pixelio.de

Markiert mit , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*